Der neunjährige Weg zum Abitur - Vorteil und Chance!
  • Wir unterrichten genau die gleichen Bildungsinhalte wie im achtjährigen Gymnasium (G8), haben dafür aber ein ganzes Schuljahr mehr Zeit zur Verfügung.
  • Wir unterrichten in der Unterstufe (Klasse 5 bis 7) ausschließlich vormittags; Nachmittagsunterricht setzt erst in den Klassen 8 bzw. 9 ein.
  • Durch die zeitliche Streckung um ein Jahr haben wir gerade in den Hauptfächern (Deutsch, Mathe, Fremdsprachen) mehr Raum für das Üben, Nachfragen und Vertiefen im Unterricht.
  • Einheitliche Gestaltung der Themen mit den entsprechenden Lern- und Arbeitsmaterialien
  • schrittweiser Lernfortschritt und Kompetenzzuwachs
  • die zeitliche Streckung begünstigt die individuelle Freizeitgestaltung und die soziale Entwicklung unserer Kinder: Familie, Freunde, Vereine, Spiel, Entspannung
  • entschleunigte Lerngeschwindigkeit gerade in der Mittelstufe
  • geringerer Leistungsdruck, weniger Stress
  • zusammenhängender, durchgängiger Weg zum Abitur
  • kein ständiger Wechsel zwischen den Niveaustufen
  • offene Ganztagesschule: Cafeteria (Mittagessen), freiwillig wählbare Angebote von der Hausaufgabebetreuung bis zu den vielfältigen Arbeitsgemeinschaften (Sport, Musik, Kunst, Spanisch) möglich.